5. Herren

Mannschaften

v. l. Franz-Josef Hürkamp, Benno Böhmann, Sebastian Kowaljow und Stefan Spitzer

Die 5.Herren hat eine sehr solide bis gute Saison 18/19 gespielt. Am Ende sprang der vierte Tabellenplatz heraus und man reihte sich einen Platz vor der eigenen vierten Mannschaft ein. Auch in der kommenden Saison wird es darum gehen weitesgehend mit dem Abstieg nichts am Hut zu haben. Mit ein paar personellen Änderungen startet die Fünfte wieder in der 2.Kreisklasse. Schafft sie es noch einmal vor der Vierten zu stehen?

Das erste Saisonspiel wurde auch direkt gegen die eigene Vierte mit 7:3 verloren. Die Mannschaft kämpfte auch im nächsten Spiel gegen die Dritte vom SSC Dodesheide tapfer. Jedoch konnte die 7:2 Niederlage am Ende nicht verhindert werden. Bei der Dritten des VfL Osnabrück setzte es eine deutliche 7:0 Packung. Doch das Team zeigte darauf eine starke Leistung und verlor nur knapp mit 7:5 beim SV Hellern. Beim Auswärtsspiel gegen den Osnabrücker SC verlor die Mannschaft mit 7:0, wobei die Fünfte durchaus Spiele für sich entscheiden hätte können. Gegen RW Sutthausen gelang der Mannschaft dann mit einem 7:2 Heimerfolg der Befreiungsschlag. Die gute Form bestätigte sich auch im nächsten Spiel gegen die SF Darum, wo letztendlich ein 7:3 Auswärtssieg errungen wurde. Im letzten Hinrundenspiel wurde die Fünfte dann aber wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Mit 1:7 verlor die Mannschaft gegen den TSV Widukindland. Mit 8:22 Punkten steht man so am Ende der Hinrunde auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Zur Rückrunde gibt es ein paar personelle Wechsel. Gegen die eigene Vierte beginnt die Rückrunde genau wie die Hinrunde mit einer Niederlage. Am Ende setzte sich mit 7:4 durch. Im nächsten Heimspiel besiegte die Mannschaft Darum mit 7:2. Die Heimstärke machte sich auch gegen die Dritte vom SV Hellern deutlich, als man mit 7:4 gewinnen konnte. In Sutthausen verlor die Fünfte ebenfalls mit 7:4. Auch zu Hause lief es dann nicht mehr so rund. Die Siebte vom OSC nahm mit einem deutlichen 7:1 Sieg zwei Punkte mit an die Hiäm-Grupe-Straße. Allerdings sieht das Ergebnis deutlicher aus, als es der Spielverlauf verrät. Im nächsten Auswärtsspiel verlor man mit 7:0 in Widukindland. Auch gegen Dodesheide setzte es eine 7:0 Niederlage. Trotzdem kann man der Fünften den Kampfgeist nicht abstreiten. Das Corona-Virus zwingt die Mannschaft erst einmal zur Pause. Das letzte Saisonspiel wäre dann zu Hause gegen die Dritte des VfL Osnabrück.

5.1 Niels Hellwig QTTR 1265

5.2 Benno Böhmann QTTR 1197

5.3 Carsten Unland QTTR 1183

5.4 Sebastian Kowaljow QTTR 1171

5.5 Franz-Josef Hürkamp QTTR 1156

6.1 Stefan Spitzer QTTR 1138