7. Herren

Mannschaften

v.l. Carsten Unland, Carsten Klatte, Leon Kuchemüller, Patrick Franjkowic und Uwe Kuchemüller-Nordsiek

Die 7. Herren wurde zur neuen Spielzeit neu gegründet und besteht aus drei Hobbyspielern, einem ehemaligen Jugendspieler und einem erfahrenen Herrenspieler. Hauptsächlich steht der Spaß im Vordergrund. Die Trainingsbeteiligung ist aber recht hoch und alle Spieler möchten etwas lernen. Allerdings nur zum Training zu gehen, ist auf Dauer auch langweilig und so kann die Mannschaft in der 3. Kreisklasse ihre ersten Spielerfahrungen sammeln. Wir freuen uns auf die neue Saison und sind gespannt, ob wir die eine oder andere Überraschung erleben dürfen.

Im ersten Spiel wurde dann sofort ordentlich Lehrgeld gezahlt. Mit 7:0 unterlag die Mannschaft der eigenen Sechsten. Trotzdem waren einige gute Ansätze zu erkennen und die Niederlage konnte dem Spaß der Truppe nichts antun. Beim SV Atter konnten die ersten beiden Spiele gewonnen werden. Letztendlich stand es 2:7 aus Voxtruper Sicht, aber der Zusammenhalt und die hohe Trainingsbeteiligung könnten noch für die eine oder andere Überraschung sorgen. Bei der Achten vom Osnabrücker SC setzte es wieder eine 7:0 Niederlage. Auch hier hätte man ein Spiel für sich entscheiden können, was zeigt, dass die Mannschaft ersten Erfolgen sehr nahe ist. Auch bei der Zweiten des Piesberger SV hieß es am Ende aus Voxtruper Sicht 0:7 und ein Spielpunkt wäre verdient gewesen. Dieser eine Punkt folgte dann gegen Widukindland. Am Ende verlor die Siebte mit 7:1. Das letzte Hinrundenspiel wurde dann wieder mit 7:0 verloren.

Zur Rückrunde gibt es ein paar personelle Veränderungen. Die Mannschaft hat sich vorgenommen im Vergleich zur Hinrunde immer einen Spielpunkt mehr auf dem Konto zu haben. Allein diese Zielsetzung zeigt, dass die Mannschaft ihren Ehrgeiz und die Freude an Tischtennis nicht verloren hat. Das Ziel schien nach der 1:7 Niederlage gegen die eigene Sechste realistisch. Doch der Piesberger SV machte der Siebten im nächsten Spiel einen Strich durch die Rechnung. Im Heimspiel setzte es wie im Hinspiel in Piesberg eine 7:0 Klatsche. Allerdings ist das Ziel im Durchschnitt immer noch möglich. Gegen die Achte des OSC verlor man mit 7:1 und konnte sich so zum Hinspiel mit einem gewonnen Spielpunkt verbessern. Die Sätze waren zum Teil denkbar knapp und die Mannschaft zeigt durchaus Leistungssteigerungen. Durch das Corona-Virus ist die Saison erst einmal bis zum 17. April unterbrochen.

7.1 Ralf Albers QTTR 1114

7.2 Timo Willmann QTTR 1052

7.3 Carsten Klatte QTTR 1068

7.4 Uwe Kuchemüller-Nordsiek QTTR 1049

7.5 Patrick Franjkowic QTTR 993

7.6 Leon Kuchemüller QTTR 978