Herrenteams zu Hause mit Sieg und Niederlage

– Basketball

Am BUZZARDS-Samstag traten beide Herrenteams hochmotiviert, aber mit unterschiedlicher Ausbeute im Vox Dome an. Während die Erste sich mit einem deutlichen 80:56-Erfolg gegen den Tabellenletzten aus Quakenbrück den zweiten Tabellenplatz sicherte, schlug sich die Zweite als Schlusslicht der Kreisklasse gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Bad Rothenfelde lange Zeit wacker und musste sich erst im letzten Viertel letztendlich deutlich mit 35:57 geschlagen geben.
Die Grundlage für den klaren Erfolg legten die 1. Herren bereits in den ersten 13 Minuten, als das Team gegen völlig überforderte Gäste schnell auf 32:15 davonzog und dabei noch viele Punkte liegenließ. Danach ließ die Konzentration wieder ein wenig nach, was sich vor allem in der defensiven Arbeit bemerkbar machte. Aber näher als sieben Punkte kamen die Artländer nicht mehr heran (46:39, 25. Minute). Angeführt von Joshua Sutmöller und Lars Schönebeck mit je sechs Punkten starteten die Voxtruper einen viertelübergreifenden 14:0-Lauf (30.-33. Minute) und zogen den wackeren Gästen endgültig den Zahn.
Coach Seidel konnte die Spielzeit gleichmäßig auf alle zehn Spieler verteilen, was auch jeder mit Einsatzfreude und eigenen Punkten zu nutzen wusste.
Das anschließend deutlich punkteärmere Spiel der Zweiten gegen die Bad Boys II verlief wie ein umgekehrter Spiegel. Hier setzten sich die Gäste recht schnell mit 14:4 (5. Minute) ab, bis der Kampfgeist der BUZZARDS erwachte, deren Ziel es vor dem Spiel war, den haushohen Favoriten zumindest zu ärgern und eine Leistungssteigerung zu zeigen. Das gelang. Bis auf 21:24 (19. Minute) kämpften sich die Mannen von Coach Keller angefeuert von ihren Fans wieder heran. Vor allem Bendix Frintrop lief in der Phase mit drei Dreiern bei toller Quote heiß. Allerdings offenbart sich hier auch die Krux im Spiel der Zweiten. Denn über die Hälfte all ihrer Punkte erzielten die BUZZARDS durch Dreier, die gegnerische Zone selber wurde kaum attackiert, wodurch das Spiel letztendlich zu ausrechenbar und zu unbeweglich war. Und nachdem das Team noch bis zur 25. Minute in Schlagdistanz war (28:34), ließen die Kräfte und die Intensität dann langsam nach, sodass die Rothenfelder sich Schritt für Schritt absetzen konnten, ohne selber voll zu überzeugen.
Für die Zweite geht es jetzt darum, an der Leistung der ersten 25 Minuten in den kommenden beiden Spielen anzuknüpfen und einen ordentlichen Saisonabschluss zu erreichen.
Die Erste hingegen muss nächsten Sonntag zum Spitzenspiel nach Neuenkirchen, in dem es im vorletzten Saisonspiel darum gehen wird, einen direkten Aufstiegsplatz zu sichern.
Für die Erste spielten und punkteten:
Sutmöller 18, Mönter 17/5, Schönebeck 10, Hippe 8, Wieland 7/1, Burchert 6, Baal 5, Plogmann 4, Krömker 3, Rolf 2
Für die Zweite spielten und punkteten:
Frintrop 12/4, Lex 11/1, Manuel Seidel 5/1, Pieper 4, Milakovic 2, Klarowitz 1, Petermöller, Kordes, Marlon Seidel, Albers, Pohlmann

U16 mit Blowout-Sieg

– Basketball

Unsere Young-Buzzards mussten am gestrigen Samstag in Melle ran. Die Buzzards gingen hier als Favorit ins Spiel und wurden dieser Rolle auch mehr als gerecht.
Zunächst startete man etwas behäbig ins Spiel. Sowohl in der Offense als auch in der Defense leistete man sich derbe Fehler, was der Gegner aus Melle allerdings nicht zu nutzen wusste. Nach einigen klaren Ansagen von Coach Keller in der ersten Viertelpause starteten die Jungs mit einem 10:2-Lauf in das zweite Viertel. Vor allem die Würfe von außen fanden konstant ihr Ziel im Korb. Auch in der Defense wurde mehr gearbeitet, sodass man Melle im zweiten Viertel auf sechs Punkte halten konnte, Danach ging es mit einer 39:16-Führung in die Halbzeit.
Entsprechend ging es auch im dritten Viertel weiter. Die Buzzards konnten definitiv zeigen, warum sie in der aktuellen Spielzeit um die Meisterschaft mitspielen. Durch herausragenden Team-Basketball bauten unsere Jungs weiter die Führung aus. Das Spiel war nach dem dritten Viertel mit einer 40-Punkte Führung bereits entschieden.
Im letzten Viertel setzten die Buzzards in der Defense noch einen drauf und konnten den Gegner bei nur vier Punkten halten. Auf der anderen Seite standen jedoch 24 Punkte am Ende des Viertels. Mit dem Schlusspfiff stand ein nie gefährdeter 87:27-Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel, bei dem sich alle Spieler auf dem Scoreboard verewigen konnten, was ebenfalls für eine tolle Teamleistung spricht.
Unter Coach Keller spielten und punkteten: Lenger 21, Schowwe 18, Willmann 10/1 Dreier, Bartholomäus 10, Hehmann 9, Geburtstagskind Frintrop 7/1, Vogel 4, Janßen 4, Matzner 2, Mahnke 2

U18 mit Comeback-Sieg

– Basketball

Die Junior-Buzzards standen an diesem Wochenende vor einer schwierigen Aufgabe.
Gegner in einem spannenden Spiel war VfL Löningen, gegen den es im Hinspiel noch eine knappe Niederlage gab.
Ohne einige Stammkräfte, die zeitgleich mit der U16 unterwegs waren, konnte diese Aufgabe nach derben Startschwierigkeiten dennoch bewältigt werden.
Nach einem 10-Punkte Rückstand konnte das Spiel in der zweiten Halbzeit noch gedreht werden. Ausschlaggebend dafür war definitiv der 11:0-Run innerhalb von zwei Minuten nach einer wichtigen Auszeit von Coach Banks.
Besonders erwähnenswert ist, dass Combo-Guard Daniel Klarowitz alle 11 Punkte selber erzielte und sich damit auf jeden Fall den Player of the Game-Award sicherte.
Am Ende stand dann ein letztendlich verdienter 51:49 (19:29)-Comebacksieg auf der Anzeigetafel.
Unter Coach Banks spielten und punkteten: Klarowitz 22/1 Dreier, Milakovic 12, Sahin 8, Marquardt 4, Weissheim 3/1, Kähler 2, Brinkmann, Plogmann.

Sieg im emotionalen Spitzenspiel

– Basketball

Manche sagen: Es ist die stärkste Bezirksklasse aller Zeiten. Manche sagen: Jeder kann jeden schlagen. Manche sagen: Wie verrückt ist das denn. Fakt ist, die BUZZARDS mischen oben mit und haben mit dem verdienten 71:59-Erfolg gegen den Dauerrivalen Bad Rothenfelde ein Statement gesetzt.
Dabei sah es zu Beginn nicht danach aus. Die lange Spielpause war dem Heimteam anzumerken. Zudem machten die zahlreichen mitgereisten und emotional mitgehenden Fans der Bad Boys ordentlich Stimmung, was die BUZZARDS in ihrem Vox Dome sichtlich beeindruckte. Es lief weder in der Offense noch in der Defense viel zusammen. Und so lag man bald 2:11 (4. Minute) zurück, was Coach Seidel zu Änderungen veranlasste, die dann zum Glück griffen und den Lauf der Gäste stoppten. Zudem übernahm in der Phase Routinier Hippe die Verantwortung und führte sein Team mit 10 Punkten in der Anfangsphase wieder an die Gäste heran. Nach der direkten Auszeit der Gäste kamen aber die BUZZARDS noch intensiver aufs Feld zurück und sie spielten bis zur Halbzeitpause als Team die stärksten 15 Minuten der Saison. Mit einer klaren 43:31-Führung ging es in die Kabine.
Die Vorgabe, die Intensität hochzuhalten, verhallte aber ins Leere und die BUZZARDS starteten wieder behäbig und unkonzentriert in die 2. Halbzeit. Glücklicherweise konnten die Bad Boys nur zum Teil Kapital daraus schlagen. Immerhin kämpften sie sich bis auf fünf Punkte heran. Nach 25 Punkten im 2. Viertel erzielten die Gastgeber im 3. nur magere 7. Durch wechselnde Defense-Aufstellungen stellte man die Bad Boys aber immer wieder vor neue Aufgaben, die sie nur teilweise knacken konnten.
Zu Beginn des 4. Viertels übernahmen dann die Youngster Sutmöller und Kruse und bauten den Vorsprung wieder zweistellig aus. Konzentriert brachten die BUZZARDS die Führung hochverdient ins Ziel.
In einem intensiven, gutklassigen Spiel zeigten die Gastgeber ein großartiges Teamspiel, was auch die Tatsache belegt, dass sich die Punkte und die Verantwortungen im Spiel auf mehrere Schultern verteilte.
So darf es nächsten Samstag beim schweren Auswärtsspiel in Hagen weitergehen.
Es spielten und punkteten: Sutmöller 18, Wieland 13/1, Mönter 10/2, Hippe 10/2, Mollenschott 8/1, Kruse 7/1, Rolf 2, Schönebeck 2, Burchert 1, Pieper

Buzzards-Reserve trotz guter Leistung mit Niederlage

– Basketball


Auch unsere 2. Herren musste am gestrigen Samstag in Bad Rothenfelde spielen.
Ebenfalls ersatzgeschwächt und mit zwei Spielern aus der U18 verloren die Buzzards am Ende leider mit 51:59 (25:30).
Das Spiel gestaltete sich in der ersten Halbzeit recht ausgeglichen und fair. Beide Mannschaften waren im Spiel drin und nutzten auch ihre gut herausgespielten Chancen.
Vor allem unsere Jungs zeigten endlich, dass sie ihr Spiel variieren können. Sowohl der Wurf von außen als auch der Drive zum Korb gelangen durch schnelles Passen immer wieder.
Vor allem U18-Spieler Klarowitz fand im ersten Viertel den richtigen Schalter und erzielte im ersten Viertel 7 der 11 Punkte.
Auch im zweiten Viertel ging es ausgeglichen weiter. In der 16. Minute konnten die Buzzards sogar kurzzeitig durch zwei schnelle Dreier die Führung übernehmen.
Nach der Pause allerdings kamen die Buzzards gar nicht ins Spiel, was zu einer schnellen Auszeit der Coaches führte. Doch weiterhin lief bei unseren Jungs fast nichts, sodass das 3. Viertel nur mit 7 Punkten beendet wurde.
Das Spiel war allerdings noch nicht vorbei und die Buzzards wussten, dass sie dieses Spiel noch drehen könnten.
Mit viel Energie ging es dann ins vierte Viertel, wo die Buzzards herausragenden Teambasketball zeigten.
Durch drei schnelle Dreier von Keller kamen die Buzzards noch einmal heran, was zu einer Auszeit der Gastgeber führte. Doch am Ende hat es leider nicht mehr gereicht und die Buzzards verloren trotz einer sehr guten Vorstellung.
Es spielten und punkteten: Keller 13/3 Dreier, Anac 13/1, Lex 9/1, Pieper 7, Klarowitz 7/1, Inderwisch 2, Schröer, Petermöller, Marquardt.

U16 nach Schowwe-Show mit bester Bilanz in ihrer Liga

– Basketball

Für die Junior-Buzzards ging es am gestrigen Samstag zum Tabellen-Nachbarn, die Huskies aus Hagen.

Die Buzzards starteten direkt mit einer Fullcourt-Presse, was den Gegner sehr verunsicherte. Somit ließen die Buzzards hinten auch nicht viele Punkte zu. Leider vergaßen sie dabei auch vorne das Punkten.
Die Voxtruper Jungs machten dem Gegner zu viele Geschenke und gaben den Ball wörtlich von alleine in die Hand des Gegners. Somit stand am Ende des ersten Viertels ein ausgeglichenes 11:12 auf der Anzeigentafel aus Sicht des Gastgebers.
Im zweiten Viertel starteten die Buzzards dann direkt mit einem 9:0-Lauf und konnten sich erst einmal absetzen.
Doch die Turnover konnten Sie weiterhin nicht einstellen, sodass die Huskies am Ende der ersten Hälfte nochmal auf fünf Punkte herankamen (19:24).
Die Devise war klar für die zweite Hälfte: Weiter eine souveräne Defense spielen und vorne anfangen zu punkten.
Angeführt von einem stark spielenden Malte Lenger und einem überragenden Viorel Schowwe (14 von 23 Punkte im dritten Viertel), der sich im Spiel ein souveränes Double-Double leistete, fingen die Buzzards an, herausragenden Teambasketball zu spielen. Der Ball wurde schnell gespielt und der Korb attackiert.
Die Huskies aus Hagen fanden auch im vierten Viertel kein Mittel, den starken Schowwe am Brett zu verteidigen.
Die Jungs spielten weiterhin starken Basketball und konnten die Führung bis zum Ende immer weiter ausbauen, sodass auch alle Spieler genug Einsatzzeit bekommen konnten.
Am Ende stand ein verdienter 40:62-Auwärtserfolg auf der Anzeigentafel, womit die Junior-Buzzards nun die beste Bilanz (5 Siege bei nur einer Niederlage) in ihrer Liga haben. Platz 1 war man allerdings nur in der Nacht von Samstag auf Sonntag, da der Tabellen-Nachbar TuS Neuenkirchen ebenfalls ihr nächstes Spiel gewonnen haben, und nun bei einer Bilanz von 6:2 steht, somit also auch schon zwei Spiele mehr als der VfR hat.
Unter den Coaches Keller und Mollenschott spielten und punkteten: Schowwe 26/10+ Rebounds, Lenger 16, Willmann 8, Bartholomäus 4, Hehmann 4, Weissheim 2, Frintrop 2, Janßen, Kastner, Vornhülz und Mahnke.

Wichtige Ergänzung zum heute erschienenen Artikel in der VfR-Vereinszeitung “Echo”

– Basketball
Aus irgendeinem und mir nicht mehr erklärbaren Grund habe ich in dem “Echo”-Beitrag zur Basketballabteilung trotz fertiger Worte im Kopf vergessen, die tolle Arbeit zu würdigen, die Noah Holtmann zusammen mit den U14-Jungs Justus Frintrop und Luca Seidel in unserer neuen männlichen U10/12 leistet. Seit den Sommerferien wächst dieses Team immer mehr und bildet die neue Basis für unsere Abteilung. Ihr erstes Turnier bestritten sie auch bereits und zogen sich dabei gegen deutlich erfahrenere Gegner mehr als achtbar aus der Affäre. Weiter so, wir sind mächtig stolz auf euch. Danke dir, Noah!

Hippe mit einem Sahnetag

– Basketball

Aus einer geschlossenen, guten Mannschaftsleistung ragte BUZZARDS-Routinier Klaus Hippe beim knappen, aber verdienten 71:69-Heimsieg gegen die erfahrenen Männer von TuS Bramsche III um Ex-Nationalspieler Jürgen Dölle, der sich leider in der zweiten Halbzeit am Oberschenkel verletzte, heraus und zeigte dabei die passende Reaktion auf den Durchhänger bei der Pokalpleite in Rulle. Allein in der ersten Hälfte versenkte er vier Dreier bei einer hochprozentigen Quote.

Weiterlesen…

Planungen 18/19 – Die BUZZARDS etablieren sich

– Basketball

Nach einer anstrengenden, intensiven Saison dominiert im Training in der Off-Season derzeit das lockere Gedaddele. Im Hintergrund befinden sich die Planungen für die kommende Saison 18/19 allerdings bereits wieder im vollen Gange. Und die sehen vor, dass die BUZZARDS die nächste Stufe ihrer Entwicklung erklimmen, und sie zeigen, dass sich der Voxtruper Basketball mittlerweile neben den großen, arrivierten Vereinen in Osnabrück und Umgebung nicht zu verstecken braucht.
Denn in der kommenden Saison werden die BUZZARDS voraussichtlich erstmals mit sechs (!!!) Teams an den Start gehen. Vorne weg geht mit dem ersten Herrenteam der Aufsteiger in die Bezirksklasse. Zudem melden wir zum ersten Mal eine zweite Herrenmannschaft, die ihr Glück in der Kreisklasse suchen wird.
Im männlichen Jugendbereich starten wir mit drei Mannschaften. Dabei wollen die U18 und die U16 eine gute Rolle in ihrer jeweiligen Klasse spielen, während unsere neue U10 bei Turnieren die ersten Erfahrungen sammeln möchte.
Und besonders stolz sind wir darauf, dass wir erstmals auch im weiblichen Bereich an den Start gehen werden. Dabei gilt es für unsere Mädchen in der U14 mit einem sehr jungen Team viel Spaß in ihrer ersten Saison zu haben.
Alle Mannschaften freuen sich in dieser Übergangsphase natürlich auch über Interessierte, die beim Training gerne reinschnuppern dürfen.
BUZZARDS go!

weiter