Zu Hause eine Macht!

– Volleyball

VfR Voxtrup – TuS Bersenbrück      3:0

VfR Voxtrup – VFL Wildeshausen   3:0

Zum ersten Heimspieltag der Rückrunde empfingen die geilen Typen aus Voxtrup die Mannschaften aus Bersenbrück und Wildeshausen. Trotz der Ausfälle von Jonas und Timo konnte Voxtrup 9 Spieler aufbieten, da Alex sich kurzfristig noch fitmelden konnte. Dank einer konzentrierten mannschaftlichen Leistung sprangen am Ende zwei deutliche Heimsiege heraus. Damit bleiben die Voxtruper Jungs in dieser Saison zu Hause ungeschlagen und führen weiter die Tabelle mit 4 Punkten vor Lintorf und 8 Punkten vor Hasbergen und Bösel an.

 Im ersten Spiel, gegen die junge angriffsstarke Truppe aus Bersenbrück, entwickelte sich anfangs ein ausgeglichendes Spiel. Voxtrup spielte konsequent im Angriff, erlaubte sich aber zu viele leichte Fehler in den anderen Bereichen. Bersenbrück spielte stark über ihre beiden großen Angreifer. Gegen Ende von Durchgang eins wurde der Voxtruper Block aggressiver und der Hinterfeldangriff über Dennis schlug immer häufiger bei Bersenbrück ein. So konnte sich der VfR den ersten Satz knapp mit 25:23 sichern.

Ein ähnliches Bild zeigte der VfR in Satz 2. Ein wackliger Voxtruper Service und einige hektische Phasen ließen Bersenbrück mitspielen. Stellte der VfR diese Fehler ab, dominierte er das Geschehen. Gegen Ende steigerte sich der Block und die Angreifer punkteten häufiger, wodurch Voxtrup relativ souverän den nächsten Satzgewinn mit einem 25:17 einstreichen konnte.

Voxtrup blieb auch im dritten Satz seiner Linie treu. Nicht ganz fehlerlos, aber mit einer sehr kämpferischen Leistung, hielt man den Gegner aus Bersenbrück auf Distanz. Der VfR zeigte ein ums andere Mal sehr schöne Angriffsszenen und starke Blockaktionen, welche von der gutbesuchten Tribüne lautstark honoriert wurden.. Am Ende stand es 25:16 für den Gastgeber. Somit konnte ein doch recht souveräner Sieg gegen den im Mittelfeld rangierenden Gegner aus Bersenbrück verbucht werden.

Mit Spannung wurde das zweite Spiel erwartet. Ging es doch darum eine offene Rechnung mit der Mannschaft zu begleichen, die bis dato für die einzige Voxtruper Niederlage in dieser Saison gesorgt hatte. Dementsprechend motiviert präsentierten sich dann auch die Mannen von VfR-Trainer Kalle. Druckvolle Angriffe und ein souveräner Block ließen Voxtrup das Geschehen diktieren. Einzig der häufig verschlagene Service ließ Wildeshausen unnötig punkten. Das es noch einmal denkbar knapp wurde, verdankte Voxtrup einer plötzlichen Schwächephase bei einer 22:16 Führung. Wildeshausen servierte stark und profitierte von den vielen Voxtruper Fehlern im Spielaufbau. Als Wildeshausen sogar 23:22 in Führung ging, drehte Voxtrup noch einmal auf und sicherte sich nach hartem Kampf Satz 1 mit 27:25.

Die nächsten beiden Sätze waren dagegen deutliche Angelegenheiten und das trotz der hohen Fehlerquote im Voxtruper Service. Annahme, Angriff und Block präsentierten sich gewohnt souverän und ließen dem Gegner keine Chance.

Auch diesen Mal kamen wieder alle Voxtruper Akteure zum Einsatz, was besonders an so kräftezehrenden Heimspieltagen von enormen Vorteil sein kann. Zudem konnte sich der Gastgeber über volle und lautstarke Ränge freuen. Zum Abschluss ging es für die gesamte Voxtruper Mannschaft dann noch weiter ins „Voxtruper Schnitzelhaus“ zum leckeren Abendessen bei unserem Hauptsponsor.

Weiter geht es für die geilen Typen am 11.02.2012 beim Auswärtsspiel in Oldenburg. Auch hier gilt es wieder 2 Punkte einzufahren. Schonmal vormerken kann man sich den 10.03.2012. Am letzten Spieltag der Saison empfängt der VfR Voxtrup die Mannschaften aus Bremen und den Tabellenzweiten Lintorf. Schön wäre es auch dort wieder vor einer großen Kulisse aufspielen zu können.

Bis denne.

 

Autor: Timo Thalken

Fotos vom Spieltag von Carsten Keller: