Voxtrup startet mit „Kracherspieltag“ ins neue Jahr

– Volleyball

Bremen 1860 II und Oldenburger TB zu Gast

Am 10.01.2015 startet der VfR mit gleich zwei Krachern zu Hause in die Rückrunde. (Spielbeginn 15 Uhr, Halle Am Mühlenkamp in Voxtrup). Mit Bremen 1860 und Oldenburg empfängt der VfR den aktuellen Tabellenzweiten (Hinspiel 1:3) und den Tabellenvierten (Hinspiel 3:2) der Oberliga 1. Mit 13 Punkten und einem Spiel weniger rangieren die Voxtruper aktuell auf dem 6ten Platz mit nur fünf Punkten Rückstand auf die Spitze. Diese Konstellation verspricht auf jeden Fall Hochspannung am kommenden Wochenende. Wir hoffen daher auf viele Zuschauer. Eintritt ist wie immer frei und für Verpflegung ist natürlich gesorgt.

Die Mannschaft um Trainer Pöppelmann will nächstes Wochenende unbedingt an die Leistung vom letzten Heimspieltag gegen Lüneburg und Bremen-Walle anknüpfen. Zwar verlor man dort im ersten Spiel gegen Lüneburg denkbar knapp mit 2:3 und das trotz eines Matchballs im vierten Satz, aber Voxtrup zeigte insgesamt eine sehr konstante Leistung. Im ersten und dritten Satz dominierte Voxtrup dank gutem Service und starkem Block.

Der VfR startete hellwach in die Partie gegen Lüneburg und konnte sich schnell einen großen Vorsprung erspielen. Das der erste Satz noch einmal etwas spannender wurde, lag mehr an den vermehrten individuellen Fehlern gegen Ende des Satzes, die aber viel dem hohen Risiko in Aufschlag und Angriff geschuldet waren. Lüneburg überzeugte auf der Gegenseite mit einer guten Annahme und variablen Angriffsspiel. Der Knackpunkt im Spiel war aber der vierte Satz. Voxtrup kämpfte sich gegen Ende durch eine starke kämpferische Leistung, an die bis dahin führenden Gäste, heran und konnte sich sogar einen Matchball zum 24:23 erarbeiten. Einen in den Lüneburger Block geschlagenen Ball, der wohl ins Aus gesegelt wäre, holten sich die Voxtruper noch und konnten den folgenden Angriff nicht verwerten. Somit wurde der Satz am Ende leider denkbar knapp abgeschenkt. Im Tiebreak war anfangs kurz die Luft raus. Dies reichte Lüneburg um sich einen Vorsprung zu erspielen. Die Aufholjagd der Voxtruper startete leider zu spät und somit musste man sich am Ende einem gleichwertigen Gegner mit 11:15 im Tiebreak geschlagen geben.

Im zweiten Spiel gab es gegen Tabellenschlusslicht Bremen-Walle einen souveränen 3:0 Erfolg und das trotz mäßiger Leistung.

Hier die genauen Spielergebnisse:
VfR Voxtrup – SVG Lüneburg 2 2:3 / 105:106(25:21 20:25 25:19 24:26 11:15)
VfR Voxtrup – TV Bremen-Walle 1875 3:0 / 75:50(25:15 25:14 25:21)

Autor: Timo Thalken