Voxtrup hat die Schale!

– Volleyball

DJK Bösel – VfR Voxtrup  2:3 (14:25, 25:23, 30:28, 15:25, 11:15)

Der VfR-Express ist am Ziel angekommen. Am letzten Samstag sicherte sich die 1.Herren des VfR Voxtrup durch einen 3:2 Erfolg über Bösel, zwei Spiele vor Ende der Saison, souverän den Meistertitel in der Verbandsliga 1.

Nach einer kämpferischen Leistung gegen eine stark aufspielende Böseler Truppe konnten die geilen Typen aus Voxtrup, nach fünf schweißtreibenden Sätzen, gegen 20 Uhr dann endlich den „HUMBA“-Siegestanz aufführen.

Da Ronny, Christian, Jonas und  Alex ausfielen, war der VfR mit einer acht Mann starken Rumpftruppe angetreten. Diese präsentierte sich aber vom ersten Moment an hellwach. Die „Starting Six“ mit Stephan, Dennis, Basti, Käthe, Torben, Timo und Libero Hoang trumpfte mit sicherer Annahme, variablen Angriffsspiel und einem starken Block groß auf. Bösel wirkte verunsichert und konnte kaum punkten. Eine Aufgabenserie von Timo brachte Voxtrup dann mit 10 Punkten in Führung und somit ging der erste Satz deutlich an die Voxtruper Jungs.

Den Schwung konnten die Voxtruper gut in den zweiten Satz mitnehmen. Trotz ein paar vermeidbarer Fehler war der VfR dominant und erarbeitete sich eine 18:12 Führung. Nach einem Wechsel kam dann aber plötzlich ein Bruch ins Voxtruper Spiel. Die Annahme kam nicht mehr so genau und der Angriff produzierte zu viele Fehler. Bösel witterte die Chance und kämpfte. Am Ende behielt der Gastgeber nach der Aufholjagd knapp mit 25:23 die Oberhand.

Dieser unnötig verlorene zweite Satz musste erst mal verdaut werden. Voxtrup präsentierte sich bis Mitte des Satzes nicht gut. Die Annahme war immer einen Tacken zu dicht am Netz und somit ein gefundenes Fressen für den gegnerischen Block. Nach einer Auszeit von Kalle, bei fünf Punkten Rückstand, fand Voxtrup dann aber wieder ins Spiel und kämpfte sich auf 24:24 heran. Danach folgte ein Krimi mit vielen wechselnden Satzbällen auf beiden Seiten. Das sich am Ende Bösel knapp mit 30:28 durchsetzen konnte, lag zwar einerseits an den vielen unnötigen Fehlern der Voxtruper, aber anderseits auch am etwas indisponiertem Schiedsgericht, welches einen Voxtruper Block im gegnerischen Feld „aus“ gab.

Mit dem 1:2 im Rücken und ein paar klaren Worten von Kalle wechselten wir wieder auf Anfangsaufstellung. Und mit dem Willen das Spiel noch zu kippen, drehten die geilen Typen aus Voxtrup richtig auf. Genau wie im ersten Satz bekam Bösel kein Bein auf den Boden und so holte sich der VfR-Express im Schnelldurchlauf mit 25:15 den vierten Satz.

Damit hieß es zum zweiten Mal in der Saison und auch zum zweiten Mal gegen Bösel „Tiebreak“. Aber Voxtrup machte weiter wo es aufgehört hatte. Starke Blocks sowie eine sichere Annahme und Abwehr brachten eine komfortable 8:4 Führung zum Seitenwechsel. Aber Bösel gab nicht klein bei und präsentierte sich druckvoll im Angriff. Die Voxtruper ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und antworteten wiederum mit starkem Angriffsvolleyball. Am Ende holte sich Voxtrup dann doch deutlich mit 15:11 den fünften Satz.

Nach einer Runde „im Kreis hüpfen“ und rumgrölen klappte dann im zweiten Versuch auch der HUMBA-Siegestanz unter Applaus des fairen Gegners und dessen Publikum.

Rückblickend betrachtet stellte das gut eingespielte Voxtruper Team die ganze Saison übereigentlich  immer die stärkere Mannschaft und steigt damit verdient in die Oberliga auf. Dies liegt neben der perfekten Teamleistung natürlich auch unserem Trainer Kalle Luker, der zu Saisonbeginn die 1.Herren übernommen hatte.  An dieser Stelle möchte sich die Mannschaft noch einmal herzlich für die tolle Trainer- und Motivationsarbeit bedanken!

In zwei Wochen, am 10.03.2012, tritt der neue Meister dann zu seinem letzten Heimspieltag an. Dort begrüßen wir Bremen und den Tabellenzweiten Lintorf. Wir würden uns freuen mit möglichst vielen Fans auf die Meisterschaft 2012 in der Voxtruper Halle anzustoßen. Bis dahin!

 

Autor: Timo Thalken