Vereinsmeisterschaft 2019

– Tischtennis

Am 25.05.19 war es endlich wieder soweit, die Vereinsmeisterschaft 2019 stand in den Startlöchern. Nach der beendeten Saison messen wir uns immer intern als Saisonabschluss. So wurde ab 13:00 Uhr gemeinsam aufgebaut, sodass wir nach dem Einspielen und der Auslosung gegen 14:00 Uhr mit 14 Teilnehmern starten konnten. Aufgrund der geringeren Anzahl reichten sogar sieben Tische aus, um den Vereinsmeister auszuspielen. Nach der Gruppenphase im Einzel gab es dann erstmal die berechtigte Kaffeepause, wo sich die Sportler bei Kaffee und Kuchen ein bisschen stärken konnten. Anschließend ging es mit der Doppel-Konkurrenz weiter, wo sich die vermeintlich schwächeren Spieler ihren Doppelpartner aussuchen durften, um ausgeglichene Paare zu erhalten und spannende Duelle ausspielen zu können. Im Doppel wurde dann erst einmal im Ko-System bis zum Finale gespielt. Darauf folgte dann wieder die Einzel-Konkurrenz, die sich nun nach der Gruppenphase in Hauptfeld und Trostrunde trennte. Intern wird gemunkelt, dass

die Goldene Ananas der Trostrunde begehrter als der eigentliche Pokal des Hauptfeldes sein könnte. Auch wenn der Spaß während der gesamten Veranstaltung im Vordergrund stand, wurde sich nichts geschenkt und den doch zahlreichen Zuschauern wurde so einiges geboten. Letztendlich waren sowohl in der Hauptrunde, als auch in der Trostrunde spannende Duelle zu beobachten. Auch in der Doppel-Konkurrenz gab es ein paar Überraschungen und es kristallisierten sich Traum-Doppel heraus, was man am Anfang gar nicht erwartet hätte. Ins Doppel-Finale schafften es dann Thomas Köhne gemeinsam mit Lars Beckmann und Jannik Böhmann mit Franz-Josef Hürkamp. Die wenigsten hatten hier mit einem Duell auf Augenhöhe gerechnet, doch Jannik und Jupp stellten sich als eine sehr unangenehme Konstellation für die Gegner heraus. Nach fünf tollen Sätzen hießen die Vereinsmeister 2019 im Doppel Thomas Köhne und Lars Beckmann.

v.l. Jannik Böhmann, Franz-Josef Hürkamp, Lars Beckmann und Thomas Köhne

Nach dem Doppelerfolg sind Thomas und Lars erst so richtig heiß gelaufen. Im Einzel setzte sich Lars Beckmann im kleinen Finale gegen Sebastian Kowaljow durch und durfte sich über die Goldene Ananas, den Dieter Hennemann Gedächtnispokal, freuen. Im Finale standen sich dann Werner Petersmann und Thomas Köhne gegenüber. Ein Duell zwischen 2. und 1. Herren. Nach spannenden und knappen vier Sätzen durfte sich der Organisator der Vereinsmeisterschaften Thomas Köhne Vereinsmeister 2019 nennen und den Pokal in die Höhe strecken. An dieser Stelle Glückwunsch an die Sieger der Vereinsmeisterschaften 2019.

v.l. Thomas Köhne und Lars Beckmann mit ihren Pokalen

Nach dem tollen zweiten Platz im letzten Jahr, durfte sich Thomas nun über den ersten Platz freuen. Wenn man mal betrachtet, dass Thomas Jahr für Jahr die Vereinsmeisterschaften souverän organisiert, ist der Titel in diesem Jahr einfach fällig gewesen.

Anschließend saßen wir bei Bier und Grillfleisch noch gemütlich in der Cafeteria zusammen und ließen die Vereinsmeisterschaften langsam ausklingen.

Am nächsten Morgen zog es dann den Nachwuchs in die Voxtruper Sporthalle. Um 09:30 Uhr begannen die Vereinsmeisterschaften für die Anfänger, Schüler und Jugendlichen. Für die Anfänger sollte es vor allem darum gehen Spielerfahrung zu sammeln und Spaß am Tischtennis Spielen zu haben. Bei den Schülern war der Ehrgeiz dann schon ein bisschen größer, aber auch dort stand der Spaß im Vordergrund. Bei den Schülern dürfen Kinder bis 14 Jahre mitmachen. Darauf folgt die Jugend, wo sich fünf Spieler messen konnten. In der Jugend spielt man bis zum 18. Lebensjahr. Insgesamt waren in allen Klassen spannende Ballwechsel zu beobachten und die Vereinsmeister der Schüler und Jugend heißen in diesem Jahr: Jonas Diekhaus und Victor Vasilev. Glückwunsch ihr zwei.

Was die Trainer besonders freuen sollte, dass alle Kinder mit Spaß und dem Fairplay Gedanken bei der Sache waren. Außerdem waren deutliche Fortschritte zu erkennen. Nach der Siegerehrung wurden dann noch die Tische und Banden gemeinsam abgebaut. Anschließend gab es noch Bratwürstchen und die Vereinsmeisterschaften gingen leider sehr schnell vorbei.

Die Vereinsmeisterschaften 2019 waren bei den Herren und beim Nachwuchs mal wieder ein toller Erfolg. Danke an alle beteiligten Organisatoren und Helfer.