Überraschender Erfolg zum Jahresabschluss

– Basketball

Nach einer großartigen kämpferischen Leistung bezwangen die U14-Basketballer den Tabellenvierten der Hagener Huskies verdient mit 80:73, nachdem wir zur Halbzeit noch mit 41:43 hinten lagen. Im besten Spiel der Jungs, seitdem ich das Projekt Jugendbasketball im VfR vor erst zwei Jahren gestartet habe, konnten gegen einen technisch und körperlich stärkeren Gegner 3 von 4 Vierteln gewonnen werden, womit der Erfolg absolut verdient war.

Dabei musste das Team vor Beginn des Spiels einige Ausfälle verkraften, während der Gegner mit 11 Spielern und zusätzlich zahlreichen Fans zur Unterstützung in der Halle erschien. Das Verhältnis lautete 8:11 Spieler, 0:35 Fans. Der Spielverlauf schien vor Beginn schon klar zu sein. Ähnlich gestaltete sich auch das Aufwärmen der Jungs, das ohne Energie vonstatten ging. Doch nach einer deutlichen, sehr frühen Ansprache des Coaches vor Spielbeginn kamen die Jungs wie verwandelt in die Halle und nutzten die verbliebene Zeit, um sich bei den Aufwärmübungen in Stimmung zu bringen.

Unser obligatorisch schwaches 1. Viertel gestaltete sich dann auch überraschend ausgeglichen und Hagen konnte sich nur mit Mühe und erst zum Ende des Viertels ein wenig absetzen, nachdem wieder einige überflüssige Turnover vor allem bei Einwürfen dem Gegner leichte Punkte bescherten. Besonders der starke Point Guard Pohlmann und Center Nzinga bereiteten Kopfzerbrechen. Dennoch ging es mit 16:23 überraschend knapp in die Pause, insbesondere, weil Felix aufdrehte, und es war zu spüren, dass mehr in diesem Spiel lag. Es sollte das einzige verlorene Viertel bleiben.

Trotzdem setzte sich Hagen erst einmal bis in die Mitte des 2. Viertels auf 10 Punkte ab. Und dann kam eine eigene Auszeit, die zur Folge hatte, dass das Team plötzlich an sich glaubte, das Heft des Spiels in die Hand nahm, Druck entwickelte und bis zur Halbzeitpause auf 2 Punkte herankam. Die Hagener wirkten verunsichert.

Die Intensität musste gegen einen technisch guten Gegner hoch bleiben. Das wurde in der Halbzeitansprache deutlich gemacht. Denn nur so war das Spiel zu gewinnen. Und das setzten die Jungs unglaublich gut um und mit einer kämpferisch überragenden Leistung setzten sie sich am Ende des 3. Viertels sukzessive und langsam vom Gegner ab. Dabei trug sowohl in der Defense als auch in der Offense die Trainingsarbeit der letzten Woche Früchte. Am Ende ging man zwar mit einer knappen, aber immerhin mit einer Führung in das letzte und entscheidende Viertel (63:58). Diese begann das Team mit einem 16:4-Lauf bis zur 37. Minute und erspielte sich damit eine bis zum Ende beruhigende Führung. Hagen konterte zwar noch einmal kurz, als bei unseren Jungs die Kräfte nachließen, aber näher als auf sechs Punkte (76:70) kamen sie nicht mehr heran.

Paul-Louis (2 Punkte) spielte das Spiel durch und brachte viel Ruhe und Sicherheit in unseren Ballvortrag. Tobi (43 Punkte) war wie die ganze Saison schon unter dem Korb nicht zu stoppen und überragend auf dem Platz. Felix (27 Punkte) hatte bärenstarke Phasen in der Offense. Unser Jüngster Tjard war maßgeblich an der Aufholjagd im 2. Viertel durch viel Energie beteiligt und hätte fast seinen ersten Korb erzielt. Klaas (2 Punkte) wird immer besser in der Defense, hängt sich richtig rein und zeigt schon eine gute Wurfauswahl, auch wenn die Körbe in diesem Spiel nicht so fielen. Ben hatte nach leichten Anlaufschwierigkeiten den Point Guart der Hagener sehr clever im Griff. Jannick (2 Punkte) und Sebastian (4 Punkte) fügten sich ausgezeichnet in die Mannschaft ein und kämpften um jeden Ball.

Die Hinrunde ist fast beendet und die Entwicklung hat uns Coaches, Andreas Kordes und Manuel Seidel, sehr positiv überrascht. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr mit dem Team!

Manuel Seidel