Oberliga, Voxtrup ist dabei!

– Volleyball

Die geilen Typen sichern sich mit zwei Heimerfolgen den Klassenerhalt

VfR Voxtrup – VSG Ammerland II 3:0 (25.20, 25:23, 25:20)
VfR Voxtrup – TuS Aschen-Strang 3:1 (25:22, 25:21, 23:25, 25:19)

Der VfR-Express hat zum Abschluss der Saison noch einmal zum Überholen angesetzt. Ein souveräne 3:0 gegen Ammerland und ein hart erkämpfter 3:1 Erfolg im
Derby gegen Aschen ließen Voxtrup noch einmal einen Platz nach oben klettern. Damit beendet der VfR Voxtrup die Saison auf Platz 6 der Oberliga 1.

Trotz der Ausfälle von Niklas, Timo, Raufi und Dennis ( fehlte im ersten Spiel) zeigte Voxtrup mit 9 Spieler gegen Ammerland eine sehr starke Mannschaftsleistung. Die Starting-Six mit Stephan, Shorti, Basti, Ronny, Christian, Käthe und Hoang als Libero zeigte von Anfang an eine konzentrierte Leistung. Besonders im Block und im Angriff wusste Voxtrup gegen die großen Spieler aus den Reihen der Ammerländer zu überzeugen. Eine ganz starke Leistung zeigte hier Routinier Ronny mit einer hohen Durchschlagskraft im Angriff.
Ammerland zeigte sich zwar effektiv am Netz und konnte gegen Ende der drei Sätze immer etwas aufholen, aber Voxtrup ließ in diesem Spiel nichts anbrennen. Damit war nach etwas mehr als einer Stunde der Klassenerhalt geschafft und Voxtrup konnte sich von der gut gefüllten Tribüne feiern lassen.

Somit konnte der VfR befreit in das Derby gegen Aschen gehen. Trainer Kalle routierte durch und Voxtrup begann mit Alex, Shorti, Hoang, Torben, Basti und Christian. Aschen auf der anderen Seite war mit vollem Kader vertreten und mindestens genauso heiß, dieses Derby für sich zu entscheiden. Aber wie schon im Spiel zuvor zeigten die geilen Typen eine clevere Leistung. Eine starke Annahme und Feldabwehr sowie effektives Block- und Angriffsspiel bedeuteten die Sätze eins und zwei. Dabei konnte der VfR munter durchwechseln, was an diesem Tag die vielleicht größte Starke war, da es in keiner Situation zu einem Bruch im Spiel führte. Aschen wechselte zu Beginn des dritten Satzes auf Stammformation und auch auf Seiten der Voxtruper konnte Dennis ins Spielgeschehen eingreifen. Voxtrup führte bis kurz vor Ende des dritten Satzes in einem spannenden und intensiven Spiel, aber diesmal war das Glück auf Aschener Seite und somit musste nach 23:25 der vierte Satz her.
Hier zeigte sich der VfR extrem blockstark und Aschen verlor immer mehr die Contenance. Voxtrup dominierte, Aschen lamentierte und somit konnte der vierte und letzte Satz der Saison mit 25:19 locker eingetütet werden.

Zum Abschluss wurde der erfolgreiche Saisonabschluss, zusammen mit den anderen Voxtruper Mannschaften, in der Joe Enochs Sportsbar gebührend gefeiert.

Rückblickend muss man sich aber auch eingestehen, dass der Abstiegskampf in dieser Saison nicht nötig gewesen wäre. Zu viele vermeidbare Niederlagen brachten den VfR-Express immer wieder aus dem Tritt. Zwar hatte die 1.Herren mal wieder enormes Verletzungspech, aber besonders an den beiden letzen Heimspieltagen konnte man beobachten, dass der Kader auch in der Breite gut aufgestellt ist und die Mannschaft locker in der Oberliga mitspielen kann.

Autor: Timo Thalken