Jahreshauptversammlung 2013

– Verein

Am letzten Freitag, den 8.3.2013 war die Jahreshauptversammlung des VfR.

Angekündigt im VfR-Echo, der NOZ und natürlich hier auf der Internetseite.

Der Mitgliederversammlung steht die oberste Entscheidung in allen Vereinsangelegenheiten zu. Steht so in § 10 Nr. 1 unserer Satzung.

In der Versammlung informiert der Vorstand über die wirtschaftliche und sportliche Situation des Vereins. Der Vorstand wird gewählt und die Mitgliederbeiträge festgesetzt.

Am Tag der Versammlung hatte der VfR Voxtrup 1927 e.V. 1.259 Mitglieder, davon waren 863 über 16 Jahre alt und damit stimmberechtigt.

Anwesend waren:

Der geschäftsführende Vorstand: A. Lahrmann, P. Bertelsmann, E. Ropken sowie verspätet R. Albers, H.-W. Michel und M. Pohlmeyer
Die Abteilungsleiter: W. Brückener, W. Petersmann und G. Rehme
Die Jugendleiter: M. Budde und R. Plogmann
Der Kassenprüfer W. Hötker
Die Ehrenratsmitglieder: S. Gebauer, G. Müller und G. Waschitschek

also insgesamt 15 Personen, die in irgendeiner Form Ämter im Verein bekleiden.

Interessierte Mitglieder: 0 (in Worten: keiner)

Es gehört zu den demokratischen Grundrechten, sich auch gegen die Teilnahme an Wahlen und Versammlungen zu entscheiden. Doch aus Sicht der Verantwortlichen steht man ziemlich ratlos vor den Versammlungsteilnehmern und gibt sorgsam vorbereitete Berichte ab, deren Inhalt allen Anwesenden durch die Vorstandsarbeit bekannt sind.
Am 8.3.2013 war auch das einzige Freitagsspiel des VfL,  was aber kein Grund für alle stimmberechtigten Mitglieder gewesen sein kann, nicht zur Jahreshauptversammlung zu gehen.

Der Vorstand wertet dieses ernüchternde Interesse an der Situation unseres Vereins als Vertrauensbeweis nach dem Motto: “Die machen das schon ganz gut und es gibt keine Probleme”.

Aber wir fragen uns auch, warum wir einen sehr großen Teil unserer Freizeit für die Mitglieder des VfR investieren und sich niemand dafür interessiert.

Ralf Albers