Hermannslauf 2014

– Lauftreff

 Auf dem Bild v.r.n.l.: Rolf, David, Christian, Jutta und Uwe

Auch in diesem Jahr starteten 3 VfR Läufer beim 43. Hermannslauf. Die Devise von David, Christian und Uwe war,  „ Hauptsache unter 3 Stunden bleiben“.

Um sieben Uhr erfolgte zusammen mit zwei weiteren Lauffreunden die eigene Anreise nach Bielefeld. Nach Abholung der Startunterlagen konnten sich die Teilnehmer noch bei Kaffee und Brötchen im Klassenraum einer Schule entspannen. Die ersten Wanderer und Läufer warteten hier auch schon auf die Busse. Das Organisationsteam des Hermannslaufes hatte die Aufgabe, die über 7.000 Teilnehmer des größten Breitensportereignisses in Ostwestfalen-Lippe von Bielefeld nach Detmold zu bringen. In einem Bus-Convoy ging es dann um neun Uhr die 32 Kilometer nach Detmold. Nach der Kleiderabgabe erfolgte pünktlich um elf Uhr der Start.

Die Temperaturen lagen bei 13 bis 15 Grad Celsius und waren eigentlich optimale Bedingungen für die Läufer. Allerdings lag die Wahrscheinlichkeit für Regen bei 80 Prozent. Dieser zum Teil kräftige Regen setzte dann auch nach ca. 3 Kilometern ein, weichte die Strecke zum Teil erheblich auf und sorgte dafür, dass keine Bestzeiten gelaufen werden konnten. Auf dem gesamten Weg hatten sich trotz der widrigen Bedingungen wieder zahlreiche Zuschauer versammelt und feuerten die Läufer an. Nach 31,1 Kilometern und 568 Höhenmetern erreichten 5813 Läufer das Ziel an der schönen Aussicht auf der Sparrenburg in Bielefeld. Dazu kamen wie gewohnt die ca. 600 Wanderer, die ohne Zeitmessung die Strecke zurücklegten. Unsere Lauffreundin Jutta Voges, vom TV GmHütte wurde in ihrer Altersklasse zweite. Mit Stolz, ein „Hermannbezwinger“ zu sein, ging es dann mit schweren Beinen nach Hause.

Ergebnisse

IMG_2371IMG_2378IMG_2372