Erster Saisonsieg zum Jahresabschluss

– Basketball

Mit einem überraschenden 68:57-Erfolg gegen den TC Bad Rothenfelde schließen die Basketballer das Jahr erfolgreich ab. Auch wenn einigen der Jungs der Abschlussball des Vorabends sichtlich in den Gliedern steckte, hielten sie nach einem Stotterstart kräftig dagegen und dominierten die Bretter.

Vor Spielbeginn konnte man in viele müde Augen in blassen Gesichtern blicken. Und wie es zu erwarten war, starteten die Jungs in Grün trotz einer schnellen 4:0-Führung auch das erste Viertel sehr holperig. Die Fehler häuften sich, einfache Bälle wurden vergeben oder schlichtweg weggeworfen, die Defensearbeit fiel aufgrund der mangelnden Körperspannung und trägen Beinen nur durch Fouls auf. So ging das erste Viertel glücklicherweise nur mit einem 6-Punkte-Rückstand verloren, da sich auch der Gegner einfache Fehler erlaubte.

Aufgrund der körperlichen Überlegenheit unter dem Korb konnte es nur daher die Devise durch den Coach geben, dahin auch den Ball zu bringen und Würfe von außen zu vermeiden. Im zweiten Viertel steigerte sich dann endlich die Intensität, vor allem Tobi drehte in Offense und Defense auf und belohnte sich mit 14 Punkten, sodass wir den Rückstand schnell drehen konnten und mit einer 3-Punkte-Führung (36:33) in die Halbzeitpause gingen.

Die Jungs begriffen nun, dass dieses Spiel zu gewinnen war und setzten den Matchplan des Coaches im 3. Viertel ausgezeichnet um. Dieses Viertel, das mit 22:12 gewonnen wurde, wurde zur Joshi-Show, der hinten mächtig abräumte, einen Block auf den anderen folgen ließ und vorne mit 16 von unseren 22 Punkten unstoppable war. Im letzten Viertel zeigte sich erstmals, dass die Jungs, abwechselnd angeführt von unseren beiden Point Guards Björn und Paul-Luis, mittlerweile sehr viel Sicherheit in ihr Spiel gewonnen haben. Entsprechend ließen sie sich auch von einem kurzzeitigen 11:0-Run des Gegners, der die Rothenfelder wieder auf vier Punkte heranbrachte (60:56 in der 36. Minute), nicht aus der Ruhe bringen. Stattdessen zogen sie ihr Spiel wieder an und brachten den 68:57-Erfolg sicher und verdient nach Hause.

Es spielten und punkteten: Joshua Sutmöller (31 Punkte), Tobias Schröer (20), Phillip Lenger (12), Paul-Luis Keller (2), Björn Köllmann-Haverkamp (2), Felix Wenzel (1), Jannick Rahe, Cian-Leon Petermöller, Klaas Albers, Ben Steinbacher