Erfolgreicher Start der BUZZARDS ins Jahr 2018

– Basketball

Zwei Spiele, zwei Siege – so lautet die Bilanz der “großen” BUZZARDS-Teams bei ihren Einsätzen im Jahr 2018. Dabei waren die Vorzeichen gar nicht so gut und auch logistisch war der Samstag mit Auswärts- (U20) und Heimspiel (Herren) aufwändig.
Den Anfang machte das U20-Team beim Tabellenzweiten TuS Bramsche. Vor Spielbeginn mussten einige Absagen verkraftet werden. Trotzdem waren die BUZZARDS als souveräner Tabellenführer klarer Favorit und ähnlich dominant wurde das Spiel von ihnen auch geführt. Spielten sie im 1. Viertel im Abschluss noch ziemlich unkonzentriert (13:10), zogen sie aber ab dem 2. Viertel, das mit 20:6 gewonnen werden konnte, deutlich davon und bestimmten das Spiel durchgehend. Besonders erfreulich für Coach Seidel war, dass alle acht Spieler gleichmäßig ihre Spielzeit bekamen, es dabei kaum zu einem Bruch im Spiel kam, so dass Joshi Sutmöller sowie Freddy Mollenschott für das Herrenspiel geschont werden konnten. Die tolle Teamleistung wird auch dadurch unterstrichen, dass alle Spieler punkteten. Dabei stachen vor allem Marc Gebauer und Can-Leon Petermöller heraus. Marc war wirklich überall auf dem Feld zu finden, hustlete unglaublich und gab absolut keinen Ball verloren, während Can einige Fastbreak-Möglichkeiten der Bramscher fair zunichte machte und sich selber endlich einmal mit Punkten belohnte. Am Ende stand ein ungefährderter 73:45 (33:16)-Erfolg.
Anschließend zeigten die Herren als klarer Außenseiter zu Hause gegen Eintracht Börger in einem gutklassigen, intensiven und dramatischen Spiel, dass sie endlich in der Kreisliga angekommen sind. Vor zahlreichen Zuschauern, die die BUZZARDS lautstark unterstützten, und zudem mit viel Energie von der Bank konnte nach einem 63:55 (27:24)-Erfolg der dritte Saisonsieg eingefahren und gefeiert werden. Spieltrainer Seidel gab vor Spielbeginn die Devise aus, dass dieses Spiel nur über die Defense zu gewinnen sei und stellte sein Team entsprechend ein. Der Spielverlauf bestätigte die Worte des Coaches dann auch. Dabei zeigte vor allem Nils Burchert eine herausragende Leistung und sein bestes Spiel im BUZZARDS-Trikot. Er verteidigte nicht nur den besten Gästespieler, den Hünen Lukas Knobbe, bärenstark, sondern setzte vor allem zu Beginn auch in der Offense Akzente, als der Rest des Teams noch mit dem zumeist offenen Wurf haderte. So konnten sich die BUZZARDS mit 13:4 nach sieben Minuten ein wenig absetzen. Doch aus unerfindlichen Gründen veränderte das Heimteam dann sein Spielkonzept. Viele Drives in die 2-1-2 Zone der Gäste erfolgten zu früh und wurden von dem Fels Knobbe reihenweise abgeblockt. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit konnte Börger dann sogar erstmals in Führung gehen, was aber postwendend von den BUZZARDS gekontert wurde. Und ähnlich dramatisch und mit vielen wechselnden Führungen verlief die zweite Halbzeit bis zur 35. Minute, bis dann Voxtrups eigentlicher Topscorer Klaus Hippe endlich seinen Touch fand und er spielentscheidende acht Punte erzielte. Zusammen mit Freddy Mollenschott, der mit seinen vier Dreiern eine starke Partie machte und das Team als Guard anführte, zeigte er sich verantwortlich für einen abschließenden 13:4-Lauf der BUZZARDS. In der Crunchtime ragte zudem noch Dirk Plogmann einen Tag vor seinem 40. Geburtstag heraus, als er kurz vor Ende von der Bank kommend etliche Defense-Rebounds einsammelte und damit den Erfolg sicherte.
Nächste Woche gilt es dann für das Team in Bad Laer, sich in einer ausgeglichenen Liga langsam aus der Abstiegszone zu befreien.
Es spielten und punkteten:
U20: Gebauer 18, Sutmöller 15, Frintrop 11/1, Pieper 9/1, Mollenschott 8/1, Lilier 6, Petermöller 4, Seidel 2
Herren: Mollenschott 16/4, Burchert 14, Hippe 13/2, Brehe 6/1, Sutmöller 6, Kruse 5/1, Meemken 3, Lex, Pohlmann, Plogmann, Seidel