Durchmarsch der BUZZARDS perfekt

– Basketball

Am Samstag Abend kam es im Vox Dome zum direkten Aufeinandertreffen zweier Aufstiegsaspiranten. Der Tabellenzweite und Aufsteiger VfR Voxtrup BUZZARDS traf auf den Tabellendritten TuS Neuenkirchen. Der Sieger der Partie konnte den 2. Platz und damit den direkten Aufstieg in die Bezirksklasse am vorletzten Spieltag für sich ziemlich sicher buchen. Gegen die Neuenkirchener gab es in der Vorrunde die letzte Saisonniederlage für das Team von Coach Manuel Seidel. Und die Revanche gelang nach einer großartigen Teamleistung mit einem verdienten 73:57 (32:30), bei dem allein vier Spieler der BUZZARDS zweistellig punkteten. Getragen wurde der 10. Punktspielsieg in Folge auch durch die tolle Unterstützung des Publikums und vor allem durch die Energie der Spieler auf der Bank. Besonderen Anteil daran hatte insbesondere Philip Pohlmann, der zwar diesmal nicht aktiv eingesetzt wurde, aber mit seiner Power von der Bank aus immer wieder antrieb und alle mitriss. Das war echter Teamspirit!
Vor Beginn stellte Coach Seidel seine Spieler darauf ein, dass ein Erfolg gegen das offensivstärkste Team der Liga nur über eine konzentrierte und engagierte Defenseleistung zu erreichen sei. Wie sehr das Team seine Worte beherzigte, zeigt die geringe Punkteausbeute der Neuenkirchener. Allerdings entwickelte sich zu Beginn noch ein offener Schlagabtausch mit ständigen Führungswechseln und kleinen Läufen auf beiden Seiten. Dabei hatten auf Voxtruper Seite vor allem Klaus Hippe und Freddy Mollenschott mit jeweils acht Punkten großen Anteil daran, dass der Rückstand ihres Teams am Ende des Viertels nur drei Punkte betrug (18:21).
Im zweiten Viertel intensivierten die Hausherren die Arbeit in der Defense und sie ließen nur 9 Punkte zu. Allerdings stockte bedingt durch viele Spielerwechsel das eigene Offensespiel deutlich. Trotzdem ging es mit einer leichten Führung in die Halbzeitpause (32:30). In dieser schwörte sich das Team auf die zweite Halbzeit ein, die in den letzten Spielen meistens auch den BUZZARDS gehörte.
Allerdings ging es die ersten drei Minuten wie gehabt hin und her. Die Gäste gingen sogar wieder in Führung (37:39, 23. Minute). Es sollte die letzte sein, denn die Gastgeber zogen das Tempo deutlich an und erzeugten zwischen der 23. und 27. Minute einen 14:0-Lauf, der im Endeffekt die Entscheidung bringen sollte. In dieser Phase trafen sie auch drei Dreier durch drei verschiedene Spieler (Anac, Brehe, Wieland), was für Neuenkirchen nicht zu verteidigen war.
Mit einer 51:42-Führung ging es ins letzte Viertel. Die Gäste bäumten sich noch einmal auf, indem sie gleich zu Beginn des Viertels wieder bis auf drei Punkte herankamen (51:48, 32. Minute), aber ein Fast Break-Dreier durch Routinier Klaus Hippe erstickte das Flackern gleich wieder im Keim. Und endlich fand auch Center Nils Burchert in sein Offense-Spiel, um wichtige Punkte zu erzielen.
Die letzten drei Minuten waren rein gar nichts mehr für Basketballästheten, da die Gäste zum beliebten Mittel des Stop-the-clock-Fouls griffen. Die BUZZARDS ließen in dieser Phase zwar viele Punkte an der Freiwurflinie liegen, aber die Neuenkirchener konnten kein Kapital daraus schlagen, da sie in der Offense keine Lösungen mehr fanden.
Und so endete das Spiel mit einem im Endeffekt deutlichen Erfolg der BUZZARDS und dem abschließenden Voxtruper Kreis, mit dem sie den wichtigen Erfolgen für den möglichen Aufstieg feierten.
Am letzten Spieltag geht es am Samstag Abend noch zum Abschluss nach Meppen, wo die Serie erfolgreich abgeschlossen werden soll. Denn blicken wir noch einmal zurück: Nach sechs Spieltagen stand für die VfR Voxtrup BUZZARDS als Kreisliga-Aufsteiger noch eine traurige Bilanz von 1:5 Siegen und der abgeschlagene vorletzte Platz zu Buche. Zehn Spiele später steht die Bilanz bei 11:5 Siegen und mit Platz 2 ist der Aufstiegsplatz rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Es war eine sensationelle Aufholjagd der Mannen von Coach Manuel Seidel, die eine großartige Moral im Laufe der Sason zeigten und den direkten Durchmarsch in die Bezirksklasse sowie damit den zweiten Aufstieg im dritten Jahr des Bestehens der Herrenmannschaft perfekt machen.
Es spielten und punkteten:
Mollenschott 20/2 Dreier, Hippe 15/3, Burchert 11, Breher 10/2, Wieland 7/1, Anac 3/1, Lex 3/1, Gebauer 2, Plogmann 2, Keller, Pohlmann.