Die Volleyballer des VfR Voxtrup haben einen Lauf

– Volleyball

1. Herren gewinnt 7 Spiele hintereinander in der Oberliga

Nach den ersten drei Spielen der Oberligasaison 2015/2016 sah es noch verdammt düster aus für den VfR. Drei Niederlagen in den ersten drei Spielen bedeuteten den letzten Platz zum Saisonstart. Man merkte der Truppe um Trainer Pöppelmann die anfangs noch fehlende Spielpraxis und die mangelnde Absprache untereinander deutlich an.

Aber nach dem hart erkämpften 3:1 Erfolg in Aschen und dem ersten Heimspieltag mit den beiden 3:1 Siegen gegen Bloherfelde und Lintorf 2, kehrte neben dem langsam aufkommenden Spielrhythmus und einer verbesserten Sicherheit in Annahme und Blockabwehr, auch der Erfolg zurück.

Denn gleich am darauf folgenden zweiten Heimspieltag, wo mit dem bis dato Führenden 1860 Bremen und der VSG Hannover gleich zwei der stärksten Gegner in Voxtrup gastierten, zeigte der VfR mit einem 3:1 gegen Hannover und dem 3:0 gegen Bremen 1860 seine bisher stärkste Saisonleistung. Gerade bei diesen wichtigen Heimspieltagen, konnte der Trainer immer aus den Vollen schöpfen, da mit einem großen und breit aufgestellten Kader von 12 Leuten immer genügend Optionen zur Auswahl standen.

Auch zu Jahresbeginn konnte die Serie ausgebaut werden. Eine mäßige Leistung in Delmenhorst brachte ein erneutes 3:0 und erst letztes Wochenende musste sich der VfR mächtig strecken, um einen nur im Tiebreak deutlichen 3:2 Sieg, gegen eine verstärkte Lintorfer Mannschaft einzufahren.

Aber ausruhen dürfen sich die Mannen der 1.Herren nicht, denn am 30.01.2016 ab 15:00 Uhr empfängt der VfR erneut den Tabellenführer, nur das dieser diesmal aus Buxtehude kommt. Zweiter Gegner an diesem Doppelheimspieltag (Halle am Mühlenkamp in Voxtrup) wird die Mannschaft aus Delmenhorst sein. Gerade im ersten Spiel gegen Buxtehude sind Nerven gefragt, geht es doch um die Tabellenführung. Voxtrup liegt bei zwei Spielen weniger nur magere zwei Punkte dahinter auf Platz 3.

Über eine volle Halle würden wir uns sehr freuen. Eine gute Stimmung pusht uns ja immer! Für Speisen und Getränke ist natürlich gesorgt.

Also man sieht sich.

Eure 1.Herren

Autor: Timo Thalken