Die 1. Herren setzt ihre Erfolgsserie fort…. Teil II und Teil III…

– Volleyball

Diesmal hatten wir Heimrecht, spielten folglich zwei Spiele am sonnigem Samstagnachmittag. Im ersten Match ging es gegen die eigene zweite Mannschaft, eine Spielpaarung die es zumindest in Voxtrup noch nicht allzu oft gab. Das zweite Spiel des Tages bestritten wir gegen die Alemannia aus Salzbergen.

Beide Spiele sind im Grunde schnell beschrieben. Die Herren von Voxtrup II spielen ihre erste Saison in der Bezirksliga und haben ihre Aufgabe im Rahmen der Möglichkeiten gut gelöst. Kämpferisch stark, mit teilweisen guten Aufschlägen und einigen wuchtigen Angriffsschlägen konnten sie phasenweise überzeugen. Wir setzten auf unsere Erfahrung, variablem Angriffsspiel und einer präzisen Feldverteidigung und ließen im Grunde dem Gegner keine Chance. Den ersten Satz gewannen wir mit 25:11 Punkten nach 18 Minuten. Im zweiten Satz konnten wir bereits ein wenig Dampf raus nehmen, stellten taktisch um auf ein 5:1 Spielsystem und wechselten munter durch. Auch dadurch begünstigt holten die Voxtruper II insgesamt 19 Punkte und der Satz endete am Ende dann doch unspektakulär mit 25:19. Aber auch im oft schwierigem dritten Satz waren wir diesmal konzentriert bis zum Schluss und gewannen nicht schön, aber erfolgreich spielend mit 25:16.

Allein unser Neuzugang Felix Rogowski machte uns aufgrund seiner wechselnden Gesichtsfarbe(n) zwischenzeitlich Sorge. Seine nicht vorbildliche Spielvorbereitung am Abend vorher konnte er nicht verbergen; leistungsmäßig hat er sich allerdings trotzdem gut in unsere Truppe eingeführt. Wir wünschen ihm viel Spaß bei uns und heißen ihn herzlich willkommen.

Im zweitem Spiel ging es gegen die S.V. Alemannia Salzbergen 1919 e.V.. Auch hier können wir den Spielverlauf knapp halten. Ähnlich wie im ersten Spiel waren wir in allen Belangen unterm Strich die bessere Mannschaft. Technisch versiert, taktisch gut eingestellt („alle Aufgaben auf die gegnerische 7“) und als Team brillierend gewannen wir die Sätze mit 25:13, 25:20 und 25:17 und waren in jedem Satz einige Punkte im Voraus, ehe wir die Zügel ein wenig lockerer ließen.

Bemerkenswert auch, dass wir in beiden Spielen zusammen nicht eine Auszeit nehmen mussten, um erfolgreich zu sein. Außerdem konnten wir an diesem Spieltag auch intensiv an der intern bemängelten Kommunikation mit den Schiedsgerichten arbeiten und waren auch in der Hinsicht diesmal vorbildlich. Der nächste Spieltag ist erst Ende Oktober, wir grüßen bis dahin vorn der Tabellenspitze.

Für den VfR Voxtrup gingen auf das Feld: Riepenhoff, Thomas; Beckmann, Frank; Rieger, Andreas; Rogowski, Felix; Tamberg, Oliver; Hülsmann, Jens; Klaas, Thomas; Kettner, Stephan; Theurich, Bernd