Der VfR-Express klettert auf Platz 4!

– Volleyball

„Hier regiert der VfR“ hallte es am Samstag Abend gegen 19 Uhr durch die Halle am Mühlenkamp. Nach den ersten beiden Saisonsiegen hatten die geilen Typen aus Voxtrup auch allen Grund zum Feiern.
Durch das deutliche 3:0 gegen Bremen-Walle und das unnötig knappe 3:2 gegen Lintorf 3 nimmt der VfR Express, nach den zwei ärgerlichen Niederlagen zum Start der Oberligasaison, langsam Fahrt auf. Durch die beiden Siege verbesserten sich die Voxtruper vom Letzten auf den 4ten Tabellenplatz.

Vor gut gefüllter Tribüne starteten die geilen Typen konzentriert in das erste Heimspiel gegen Bremen. Die Starting „Seven“ mit Stephan, Dennis, Shorti, Käthe, Hoang, Niklas und Timo als Libero konnte durch eine konstant saubere Annahme gut am Netz kombinieren. Zudem hatte Bremen große Probleme mit dem starken Voxtruper Block. Einziges Manko war die hohe Fehlerquote im Service, sowie einige unkonzentrierte Angriffe. Dies waren so ziemlich die einzigen Situationen in denen Bremen punkten konnte. Ein ungefährdetes 25:21 war die Folge.

Im zweiten Satz, bei gleicher Aufstellung, produzierten die Voxtruper weniger Eigenfehler und Shorti brachte mit einer Angabenserie die Bremer zur Verzweiflung. Voxtrup holte sich somit den Satz im Schnelldurchlauf mit 25:14.

Im dritten Durchgang das gleiche Bild. Sichere Annahme und starke Block- und Abwehrleistung ließen Voxtrup auf 22:16 davonziehen. Das es noch einmal etwas spannend wurde, lag an einem guten Bremer Service und vielen vermeidbaren Fehlern auf Voxtruper Seite. Trotzdem wurde der dritte Satz souverän 25:22 nach Hause gebracht.

Mit dem deutlichen Sieg gegen Bremen auf der Habenseite wechselten wir die Aufstellung im zweiten Spiel. Trainer Kalle konnte an diesem Tag aus den Vollen schöpfen, waren doch 13 Spieler einsatzbereit in der Halle aufgetaucht. Somit hatten wir im zweiten Spiel folgende Starting „Seven“. Alex, Raufi, Basti, Torben, Shorti, Käthe und Hoang als Libero.

Der erste Satz gegen Lintorf war dann auch eine kampfbetonte Partie. Die Führung wechselte bis Mitte des Satzes ständig. Voxtrup zeigte sich druckvoll im Angriff, produzierte aber viel zu viele Eigenfehler.Gegen Ende lief es dann aber runder und man konnte sich den ersten Durchgang deutlich mit 25:19 sichern. Dies war vor allem dem starken VfR-Block zu verdanken, der dem Lintorfer Außenangreifern überhaupt keine Chance ließ!

Der Bruch im bis dahin konstanten Voxtruper Spiel kam leider gegen Mitte des zweiten Satzes. Eine ungenaue Annahme und zu viele Fehler im Angriff ließen Lintorf zu einfach punkten. Die Folge war ein unnötiges 22:25. Im dritten Durchgang dann ein totaler Blackout. Eine Angabenserie von Lintorf zog Voxtrup früh den Zahn und dieser Durchgang musste deutlich abgeschenkt werden.

Zu diesem Zeitpunkt aber erwachte die Kampfbereitschaft bei den geilen Typen, wollte man doch nicht gegen Lintorf eine Heimpleite kassieren. Die Stimmung in der Halle kochte hoch. Voxtrup spielte flüssiger und sicherer und wiederum wurde der neu eingewechselte Lintorfer Außenangreifer wegdeckelt bis er sich entnervt selbst auswechseln musste. So konnte der vierte Durchgang mit 25:19 locker eingefahren werden.

Nun musste der Tie-Break entscheiden. Dort erwischte Lintorf den besseren Start und konnte auf 6:3 davonziehen. Voxtrup kämpfte, konnte den Vorsprung aber nicht entscheidend verkürzen. Lintorf führte schon mit 12:8, bevor ein lang umkämpfter Ballwechsel Voxtrup das 9:12 brachte. In der aufkommenden Hektik brauchte der VfR seine Aufstellung, aber der deprimierte Lintorfer Außenangreifer ließ seinen Frust mit voller Absicht lautstark an der Trommel aus. Auch auf Nachfrage reagierte er nicht. Daraufhin gerieten Trainer Kalle und der „Trommler“ kurzerhand aneinander und der Schiri musste schlichten. Die Antwort servierten die geilen Typen dann im Anschluss. Trotz eines 11:13 wurde das Spiel noch gedreht. Ein direkter Blockpunkt und ein missglückter Lintorfer Angriff ließen die Voxtruper und seine Fans jubeln.

Zum krönenden Abschluss ging es dann noch in Voxtruper Schnitzelhaus! Mit diesen beiden Siegen im Gepäck hält der VfR-Express am nächsten Wochenende beim Derby gegen Aschen. Im zweiten Spiel am Samstag (10.11.12) möchte man den dritten Saisonsieg einfahren, um sich weiter im vorderen Tabellenbereich fest zu setzen.
Also liebe Fans, wer Lust hat darf uns nächste Woche gerne begleiten. Spielbeginn ist so gegen 17 Uhr in der Lerchenstraße in Dissen. Wir würden uns freuen. Bis denne!

Vielen Dank an Axel Minnerup für die tollen Fotos!

Autor: Timo Thalken