3:1 Sieg beim Tabellenzweiten Hasbergen

– Volleyball

Die geilen Typen aus Voxtrup sind back! Nach der unnötigen Auswärtsniederlage in Wildeshausen präsentierte sich der VfR am letzten Samstag gewohnt souverän und siegte in einem spannenden Spiel verdient mit 3:1 (25:16, 25:18, 22:25, 25:16) gegen die starke Truppe aus Hasbergen. Damit überwintern die Voxtruper, mit 4 Punkten Vorsprung auf Lintorf und jeweils 6 Punkten auf Hasbergen und Bösel, auf dem Spitzenplatz der Verbandsliga 1.

Pünktlich zum Anpfiff am Samstag um 15 Uhr zeigte sich die geile Truppe aus Voxtrup dann auch hellwach und hochkonzentriert. Mit 7:0 ging der VFR im Schulzentrum Hasbergen in Front. Der Block und die starke Feldabwehr waren dabei der Schlüssel zum Erfolg. Am Ende konnte dieser Vorsprung den ganzen Satz über gehalten werden.

Der zweite Satz gestaltete sich anfangs wesentlich knapper. Zuzuschreiben war dies einer höheren Fehlerquote auf Voxtruper Seite. Zu oft wurden Bälle unnötigerweise in den gegnerischen Block geschlagen. Aber der VfR blieb kämpferisch und setzte sich gegen Ende des Satzes durch eine starke Angabenserie von Christian ab. Am Ende hieß es 25:18 für Voxtrup.

Aber Hasbergen blieb am Ball. Im dritten Satz kam der Gegner häufiger am Block vorbei. Gegen Mitte des Satzes lag man mit 5 Punkten hinten. Nach einer Auszeit von Kalle kam dann wieder Hoffnung auf das Ding doch noch 3:0 nach Hause fahren zu können. Der Rückstand konnte durch eine kämpferische Phase in eine 19:17 Führung umgemünzt werden. Dies reichte aber letztendlich nicht zum Satzgewinn, da ein starker Service auf Hasbergener Seite und eine kurze Auszeit der Voxtruper Annahme, den Spielverlauf ein weiteres Mal kippte. Am Ende wurde der dritte Satz somit unnötigerweise 22:25 abgeschenkt.

Voxtrup ließ sich aber von dem kleinen Rückschlag nicht beirren. Konzentriert startete man in Durchgang 4. Direkt am Anfang konnte sich der VfR ein wenig absetzen. Wie in den Sätzen zuvor präsentierte sich der Block stark. Eine gute Annahme und eine giftige Feldabwehr hielten Hasbergen auf Abstand. Gegen Ende des Satzes folgte dann ein weitere starke Angabenserie, was dem Gegner letztendlich den Zahn zog. Ein deutliches 25:16 in Satz 4 bedeutet Sieg Nummer zwei gegen einen der Mitkonkurrenten um den Titel.

Zufrieden zeigte sich auch unser Trainer Kalle. Stark gespielt, alle Spieler eingesetzt und Führung ausgebaut. Was will man mehr. Die gelungene Hinrunde werden Spieler und Trainer dann nächste Woche mit einem Besuch des Osnabrücker Weihnachtsmarktes ausklingen lassen, bevor am 07.01.2012 direkt das nächste Auswärtsspiel in Wiesmoor ansteht. Auch dort will man am Ende wieder jubeln um dem Ziel Verbandsligameister und somit den direkten Wiederaufstieg ein Stück näher zu kommen.

Autor: Timo Thalken