1. Spiel – 1. Sieg

– Basketball

Nach einem altersbedingten Aderlass, der zur Folge hatte, dass die in der ersten Saison dominierenden Spieler wie Joshua und Thomas nicht mehr dabei waren, startete das junge U14-Team am Samstag Nachmittag in Melle die Saison 2012/13. Von Anfang an war klar, dass die spielerische Verantwortung in dieser Saison auf mehrere Schultern verteilt werden musste. Diese Aufgabe bewältigte die Mannschaft überraschend bravourös. Am Ende stand ein deutlicher 83:66-Erfolg, nachdem das Ergebnis zur Halbzeitpause noch ausgeglichen war (36:36).Vor allem Tobias und Jannick zeigten einen guten Zug zum Korb und trauten sich vieles, während Björn den Ball überlegt nach vorne brachte und das Spiel lenkte. Allerdings hielt Melle in ihrem ersten Spiel überhaupt von Anfang an dagegen, so dass sich ein munteres Spiel mit vielen Korbaktionen entwickelte. Die körperliche Überlegenheit der Melleraner unter dem Korb kompensierten dabei unsere Jungs mit viel Einsatzfreude.

Nachdem wir uns im 1. Viertel leicht absetzen konnten (+9), kämpfte sich Melle mit Unterstützung des Publikums wieder heran. In dieser Phase unterliefen uns viele leichte Turnovers, besonders bei den Einwürfen, die so nicht passieren dürfen. Aber nach einer klaren Halbzeitansprache kamen die Jungs mit neuem Selbstbewusstsein in die Halle und dominierten angeführt von einem in dieser Phase überragenden Tobias, der 19 unserer 29 Punkte in diesem Viertel erzielte, das 3. Viertel. Den herausgespielten Vorsprung brachten die Jungs in der Schlussphase dann souverän ins Ziel, auch wenn Melle sich gegen die drohende Niederlage tapfer wehrte.

Am Ende stand ein ungefährdeter Erfolg. Allerdings zeigte das Spiel auch noch deutliches Steigerungspotential, vor allem in der zum Teil doch eher laschen Defense-Leistung. Und wenn dann auch noch die vielen Turnovers abgestellt werden könnten, was auch die Nerven des Trainers schonen würde, könnten in dieser Saison noch viele positive Ergebnisse eingefahren werden.

Es spielten: Tobias Schröer (34 Punkte), Felix Wenzel (17), Jannick Rahe (12), Klaas Albers (8), Björn Köllmann-Haverkamp (6), Andreas Hehemann (4), Sebastian Döllmann (2), Marlon Seidel, Tjard Hellmich, Ben Steinbacher, Paul-Louis Keller

Manuel Seidel