1.Herren gewinnt am Bruchweg

– Volleyball

Der VfR-Express hat auch im Jahr 2019 offensichtlich nicht an Fahrt verloren.

Gut gelaunt und bis in die Haarspitzen motiviert ging es am Samstag nach Salzbergen. Aufgrund der letzten Trainingseindrücke und dem stimmungsvollem vereinsinternen Winterturnier am 5.1. wollten wir im Spiel gegen die Alemania Salzbergen unseren Sonnenplatz an der Tabellenspitze auch im neuem Jahr behaupten. Ersatzgeschwächt aufgrund privater Verpflichtungen oder Verletzungen umfasste der Kader zwar immer noch acht Hochleistungssportler, das ein oder andere “Wehwehchen” wurde allerdings auch hier in das neue Jahr mitgeschleppt.

Das Spiel selber ist schnell erzählt. Ein glattes 3:0 für in allen Bereichen überlegene Voxtrupern. Im ersten Satz legten wir konzentriert und fast fehlerlos los und gewannen mit 25:10. Warum im Spielberichtsbogen eine Netto-Satzzeit von 40 Minuten Spieldauer erscheint, bleibt das Geheimnis des guten Schiedsgerichts aus Veldhausen…

Wie es im Sport häufig so ist, lief der zweite Satz zunächst nicht ganz so rund. Stärker und mutig werdende Salzberger suchten ihre Chance und fanden sie zunächst in unkonzentrierten Voxtrupern. Folgerichtig mussten wir beim Spielstand von 12:7 eine Auszeit bemühen, um unsere alten Tugenden wieder zu aktivieren. Wir gewannen den Satz am Ende dann doch noch verdient mit sechs Punkten Vorsprung (25:19).

Im dritten Satz war eigentlich früh alles klar. Eine Auszeit für Salzbergen beim Spielstand von 6:16 sorgte noch einmal kurz für ein Höhenflug der Gastgeber und wir sahen uns gezwungen beim Spielstand von 15:18 ebenfalls zu reagieren und in einer Auszeit passende Worte zu finden. Wir gewannen den Satz mit 25:17.

Für den VfR erfolgreich: T. Riepenhoff, M. Richter, B. Theurich, B. Sorgatz, S. Kettner, O. Tamberg, A. Rieger, T. Klaas